Rinti Hundefutter Test

Rinti Hundefutter TestRinti garantiert in der Eigenaussage einen sehr hohen Anteil natürlichen Fleisch und legt Wert auf die Feststellung, dass die Produkte weder Formfleisch noch Geschmacksverstärker und Fleischmehle enthalten. Außerdem werden den Produkten weder Getreide, noch Soja oder Farbstoffe beigefügt. Als Ergänzungsmittel kommen lediglich Ballaststoffe, Öle und Flachs zur Anwendung. Speziell das Flachs-Öl, welches unter anderem die wichtigen Omega-3-Fettsäuren enthält, gilt dabei als besonders hochwertiger Zusatz. Mit den im Fleisch enthaltenen Anteilen an Omega-6-Fettsäuren wird damit die Gesundheit des Hundes sozusagen garantiert.

Die Qualität ist sichtbar

Nach dem Öffnen eine Dose Hundefutter im Test von Rinti erkennt man schnell, dass die Aussagen zum Futter nicht als Werbeaussage gedacht sind. Die verschiedenen Fleischstücke sind einfach und schnell anhand der Strukturen zu erkennen. Die erkennbaren Fasern und Strukturen des Inhaltes weisen deutlich auf eine schonende Herstellung hin, bei der nicht alles zu einem undefinierbaren Brei verarbeitet wird. Das Futter verfügt über eine feste Konsistenz und leider auch über einen hohen Geleeanteil.

Bei einer Analyse gab es keinerlei Differenzen zwischen dem angegebenen und dem tatsächlichen Inhalt. Der einzige Unterschied bestand in einem höheren Proteingehalt als auf der Verpackung angegeben, was jedoch eher positiv als negativ zu Buche schlägt.

Gute Qualität und günstiger Preis

Insgesamt kann Rinti zu den hochwertigen und gesunden Hundefutter-Marken mit hohem Fleischanteil bei günstigem Preis gezählt werden. Preis und Ergiebigkeit, die für den Verbraucher wichtigsten Kriterien, sind hervorragend. Kunden auf der Suche nach einem preiswerten und hochwertigen Hundefutter mit hohem Fleischanteil sind bei Rinti sehr gut aufgehoben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Back to Top ↑